REDOPAPERS

REDOPAPERS beginnt mit Abfall. Das gängige Produktionsmodell wird auf den Kopf gestellt. Zuerst sucht REDOPAPERS nach verfügbaren „Abfall“, dann beginnt die Gestaltung des Produkts. Macht Sinn, oder?

REDOPAPERS hat ein Faible für Papier. Für Altpapier, um genau zu sein. Deshalb verwendet REDOPAPERS für die Produkte nur überschüssiges Papier, in der höchsten Qualität, aus Druckereien. Für REDOPAPERS ist Abfall nicht das Ende, sondern ein Anfang.

In Druckereien werden weltweit täglich Papierstapel weggeworfen. Sehr schade. Denn oft ist es schönes Papier, brauchbares Papier - Papier, das überhaupt nicht in den Mülleimer gehört. REDOPAPERS sammelt Papierreste und Überschüsse, sogenannte Makulatur, und verwandelt diese in neue Produkte. Es wird also kein Papier recycelt, sondern mit den originalen, überschüssigen Bögen gearbeitet. Plakate, Banner oder Poster die als neu durchgehen könnten. Eine Seite ist immer blank oder unbedruckt. Reste, die überhaupt nicht wie Abfall aussehen.

2 results
WOCHENPLANER
15,00 €
MONATSPLANER
16,00 €